Start Fitness-News Tobias Rothe über Muskelverlust in der Corona-Krise

Tobias Rothe über Muskelverlust in der Corona-Krise

Tobias Rothe bemerkt auf Instagram, dass sich viele Menschen sorgen um ihre Muskulatur machen und reagiert darauf mit ein paar motivierenden Worten. Es geht darum die Zeit trotz Corona-Krise zu genießen, positiv zu denken und sich aufgrund eventueller Muskelverluste nicht verrückt zu machen.

Muskelverlust ist nicht wirklich schlimm

In seinen Seminaren fragt Tobi die Teilnehmer standardmäßig danach, ob sie ihren Trainings- und Ernährungsplan bisher erfolgreich durchgezogen haben. Pro Seminar melden sich hierauf maximal 2-3 Personen. Wer sich stresst Muskeln aufzubauen, wird nichts gewinnen. Beim Muskelaufbau gehe es um den langen Zeitraum, also mehrere Monate oder Jahre hinweg, bis sich Ergebnisse zeigen.

Seiner Meinung nach sei es Ehrgeiz an falscher Stelle. Sich jetzt Gedanken darüber zu machen woher man am schnellsten ein Kurzhantel-Set bekommt und wie man sein Training neu organisiert, führe zu unnötigem Kopfzerbrechen. Man könne die Lage viel entspannter angehen.

Aus der sportlichen Perspektive gesehen, gehe es zum aktuellen Zeitpunkt vorerst um Muskelerhalt. Wenn man dann wieder Zeit hat und die Gyms wieder eröffnen könne man wieder Vollgas geben.

Tobi bemerkt allerdings auch, dass nach ungefähr 2-3 Wochen (er betont an dieser Stelle mehrfach, dass es sich um eine grobe Angabe handelt) eventuell mit einem Muskelverlust zu rechnen ist. Dies sei jedoch auf keinen Fall schlimm, da die Muskeln innerhalb kürzester Zeit wieder aufgebaut werden können.

Abschließende Worte zur Corona-Krise

Abschließend gibt Tobi noch den Tipp, dass man in diesen Zeiten ganz entspannt bleiben sollte. Man solle die Zeit genießen, etwas schönes kochen und ordentlich essen. Zum Thema Supplements könne man D3, K2 und Magnesium zu sich nehmen.

Außerdem lässt er durchblicken, dass in nächster Zeit ein neues Kochvideo auf classic body TV erscheinen wird.

Etwas später meldet sich Tobi noch mal zurück und betont, dass er „dieses Low Life“ liebe. Die meisten Leute die jetzt „durchdrehen“ sind die, die sich in eine Position gebracht haben, in der sie auf unglaublich viele Dinge angewiesen sind. Dabei ist das was wir seiner Meinung nach brauchen, ein Dach über dem Kopf, etwas zu Essen, die Liebsten und Gesundheit.

Patrickhttps://modusx.de
Ich bin 26 Jahre und aktuell als SEO Manager bei einem bekannten Vergleichsportal angestellt. Nebenher betreibe ich seit einigen Jahren aktiv und verletzungsfrei den Kraftsport und versuche meine Kenntnisse und Wissen auf modusx.de weiterzugeben. Nach den "Standardplänen" wie GK, Push/Pull, Push/Pull/Beine und OK/UK habe ich bereits trainiert und konnte unter anderem aufgrund meiner Experimentierfreudigkeit tolle Erfolge erzielen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Beliebteste Fitness-News

Gratis Trainingsplan
Melde dich für den Newsletter an.
Als kleines Dankeschön erwartet dich ein kostenloser Trainingsplan.
Hinweis: Du kannst den Newsletter von modusX  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Deine Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Ich gebe Deine Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten findest Du in der Datenschutz-Erklärung und hier.

Beiträge über Training

Beiträge über Ernährung

Beiträge über Gesundheit