Instagram-Account über Christian Wolfs Marketingstrategie

Faktencheck Christian Wolf
Dieser Beitrag dient alleinig der Berichterstattung und spiegelt nicht die Meinung des Autoren wider.

Schon mehrmals eckte Christian Wolf mit dem Marketing seiner Supplement-Marke More Nutrition bei der ein oder anderen Person an. Nicht nur Tobias Rothe, der vergangenen Jahres das Team More Nutrition verließ, sondern auch Matthias Clemens, der Gründer von Zec+, sprach in seinen Instagram-Stories bereits über das seiner Meinung nach unfaire Spiel von Christian Wolf. Dass nicht jedem jede Marketingstrategie gefällt, sollte klar sein. Seit Anfang April diesen Jahres gibt es jedoch eine Instagram-Seite, die scheinbar alles andere als gut auf Christian Wolf und dessen Marketing zu sprechen ist.

Instagram-Account faktencheck.wolf.performance

Auf dem Instagram Account geht es darum, über die Social-Media-Marketingstrategien aufmerksam zu machen. Der Fokus liegt hierbei, wie der Accountname bereits vermuten lässt, auf Christian Wolf, dem „Gesicht“ hinter der Marke More Nutrition. Der Seitenbetreiber postet Screenshots von Christians Stories/Beiträgen, analysiert diese und teilt seine Meinung dazu mit der Community.

Um genaueres zu erfahren, habe ich mit dem Seitenbetreiber geschrieben und folgende Antwort bekommen:
Die Person kommt selbst aus dem Marketingbereich und kennt sich somit gut auf diesem Gebiet aus. Seit längerem ärgert sie sich bereits über die absurden Werbeaussagen der Nahrungsergänzungsmittel-Industrie. Ein extremes Verhalten zeigt sich hier bei Christian Wolf. Laut dem Seitenbetreiber nervt vor allem die Doppelmoral mit welcher Christian auf unverschämte Art und Weise versucht sein Unternehmen in den Vordergrund zu rücken. Wettbewerber werden verleumdet bzw. als unwissentlich abgestempelt. Außerdem wird vermutet, dass mithilfe von Fake-Accounts Health Claims umgangen werden. Auch soll Christian versuchen, seine Produkte als „Wundermittel“ zu verkaufen. Um einen positiven Schein zu wahren, werden Kritiker blockiert bzw. deren Kommentare entfernt.

In seiner Nachricht sagt er weiter, dass Christian ein Autodidakt ohne relevanten Background sei, da er das Medizinstudium nach dem zweiten Semester abgebrochen habe. Im Grunde gehe es dem Seitenbetreiber lediglich darum, die Marketing Methoden von Christian Wolf aufzuzeigen.

Wer sich selbst ein Bild des Accounts machen möchten, kann dies hier tun: christian.wolf.factcheck

2 Kommentare

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar