Start Fitness-Übungen Schultern Seitliche Schultern

Seitliche Schultern

Übungen für die seitliche Schulter

Die Schultermuskulatur deines Körpers besteht aus dem Deltamuskel. Dieser hat drei Teile: die vordere Schulter, die hintere Schulte und die seitliche Schulter (Musculus deltoideus pars acromialis). Regelmäßig trainieren Sportler die seitlichen Schultern falsch und nutzen nicht das ganze Potential ihres Körpers aus. Aus ästhetischen Gründen wünschen sich die meisten Sportler eine runde Schulter. Um dieses Ziel zu erreichen, kommt dem Training der seitlichen Schultern große Bedeutung zu. Leider wird diese allzu oft vernachlässigt.

Der mittlere oder seitliche Teil des Deltamuskels sorgt für das Abspreizen zur Seite. Du kannst die seitliche Schulter mit zahlreichen Fitnessübungen trainieren. Wer breite Schultern haben möchte, sollte keineswegs auf das Training der Schultermuskulatur und insbesondere des mittleren Teils verzichten. Insbesondere bei männlichen Kraftsportlern ist der Deltamuskel ein beliebtes Trainingsziel, das sich leicht in den Trainingsplan integrieren lässt.

Seitliche Schulter
Seitheben mit Kurzhanteln

Seitheben mit Kurzhanteln

Das Seitheben mit Kurzhanteln ist einer der beliebtesten Fitnessübungen, um die seitliche Schultermuskulatur zu trainieren. Dank der einfachen Ausführung eignet sich diese Schulterübung für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis. Neben deinen seitlichen Schultern verschaffst du auch den anderen Teilen des Deltamuskels sowie den oberen Fasern der Trapezmuskulatur einen Trainingsreiz (musculus trapezius pars descendens). Achte darauf, dass du die Bewegung ohne allzu viel Schwung durchführst, um optimale Trainingsergebnisse zu erzielen. Dann ist das Seitheben mit Kurzhanteln die perfekte Übung, um deine Schultern gezielt zu trainieren. Kein Wunder, dass das Seitheben mit Kurzhanteln zu den Standard-Übungen für den seitlichen Deltamuskel gehört. Mehr erfährst du im eigenen Beitrag über das Seitheben mit Kurzhanteln.

Seitheben Maschine

Seitheben an der Seitheben-Maschine

Das Seitheben ist auch an der Seitheben-Maschine möglich. Diese Übung eignet sich besonders für Anfänger, da das Gerät für eine ordnungsgemäße Ausführung der Bewegungen sorgt. Du stellst die Seitheben-Maschine passend ein und kannst direkt loslegen. Die Maschine ermöglicht dir ein gezieltes Training deiner seitlichen Schultern, wobei auch der vordere und hintere Teil mit trainiert werden. Wenn du mehr über das Seitheben an der Seitheben-Maschine erfahren möchtest, schau im eigenen Beitrag vorbei.

Seitheben am Kabelzug

Seitheben am Kabelzug

Demgegenüber ist das Seitheben am Kabelzug vorrangig für Fortgeschrittene und Profis als Alternative zum Seitheben mit den Kurzhanteln geeignet. Wenn du breite Schultern bekommen möchtest, ist diese Fitnessübung das Richtige für dich. Der primäre Trainingsreiz zielt hier ebenfalls auf die seitliche Deltamuskulatur ab. Ein häufiges Problem ist das übermäßige Holen von Schwung. Damit hebst du selbst schwere Gewichte an, jedoch geht der Trainingsreiz für deinen Zielmuskel verloren. Vielmehr erhöhst du das Verletzungsrisiko, sodass du moderate Gewichte auswählen solltest. Mehr über Standposition und Ausführung beim Seitheben am Kabelzug, erfährst du in meinem eigenen Beitrag.

Schulterdrücken mit Kurzhanteln

Schulterdrücken mit Kurzhanteln

Wer keine Lust auf Seitheben für die Schultermuskulatur hat, kann auf einen echten Klassiker setzen. Das Schulterdrücken mit den Kurzhanteln gehört zu den Fitnessübungen, auf die Anfänger, Fortgeschrittene und Profis setzen. Der primäre Zielmuskel ist beim Schulterdrücken mit Kurzhanteln der mittlere Teil bzw. die seitlichen Schultern. Allerdings trainierst du auch die vorderen und hinteren Schultern effektiv mit. Aus diesem Grund eignet sich das Schulterdrücken mit Kurzhanteln ebenfalls perfekt für ein Ganzkörpertraining. Alternativ kannst du das Schulterdrücken mit Kurzhanteln im Sitzen oder Stehen durchführen. Mehr über Technik, Ausführung und häufige Fehler beim Schulterdrücken mit Kurzhanteln erfährst du im eigenen Beitrag.